YouTube ist nicht das Internet

Im Streit zwischen der Gema und den Publishern geht es um Geld, Kontrolle und unsere moralischen Wertvorstellungen, meint Miguel E. Riveros Silva in der Zeit.

Werbeanzeigen

Wie erwirbt der Mensch Wissen, wie wendet er es an und wie behandelt das Recht diesen Vorgang?

Erwerb und Produktion von Wissen beruhen nicht allein auf den Leistungen Einzelner, sondern entstehen im gesellschaftlichen Austausch, boggt Eckhard Höffner auf irights.info.

Konferenz Kreatives Schaffen: konstruktiver Dialog zwischen Urhebern und Nutzern

Wovon sollen Urheber leben, wenn das Urheberrecht im Digitalzeitalter nicht mehr so recht funktioniert?, fragt Ilja Braun in Digitale Linke.

Bundesrat legt umstrittenes ACTA-Abkommen auf Eis

Der [schweizer] Bundesrat will das umstrittene ACTA-Abkommen gegen Fälschungen und Internetpiraterie nun doch nicht unterzeichnen, berichtet der Blick.

Der Sharer ist die Zukunft

Sharing ist vernünftig – auch im Bereich des geistigen Eigentums, aber illegal, schreibt Janosch Schobin in der TAZ.

Sänger der Village People erreicht Grundsatzurteil zum Urheberrecht

Ein Gericht in Kalifornien wies eine Klage von Musikverlagen ab, die Victor Willis das Rechte an 33 unter Vertrag geschriebenen Liedern absprachen, berichtet die Welt.

Zankapfel Urheberrecht: Der ungelöste Grundwiderspruch der Piraten

Die Piraten wollen das Urheberpersönlichkeitsrecht in vollem Umfang erhalten, bloggt Wolfgang Michal auf Carta.