Ein bisschen Remix, ein bisschen Überwachung

Das Arbeitspapier mit 15 Vorschlägen der stellvertretenden Unionsfraktionsvorsitzenden Günter Krings und Michael Kretschmer (beide CDU) soll ein „Signal der Besonnenheit“ in der aufgeregten Debatte sein, berichtet Patrick Beuth in Zeit Online.

Werbeanzeigen

Deutsche Musikverleger fordern Politik und Wirtschaft zum Handeln auf

Das deutsche Urheberrecht hat sich als wirtschaftliche Grundlage für Autoren bewährt, wird die DMV-Präsidentin Dagmar Sikorski auf kulturport.de zitiert.

63. Deutscher Anwaltstag: Internetpolizei wird nicht helfen

Der Vorsitzende der „Arbeitsgemeinschaft für geistiges Eigentum“, Oliver Brexl, hat sich … dafür ausgesprochen, die Rechte von Urhebern zu stärken, berichtet die Thüringer Allgemeine.

Gericht bestätigt Veröffentlichungsverbot für „Mein Kampf“

Bis 2015 hält der Freistaat Bayern noch die Urheberrechte: Adolf Hitlers Hetzschrift „Mein Kampf“ darf deshalb vorerst nicht veröffentlicht werden, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Grüne lassen sich das Urheberrecht von Lobbyist Dieter Gorny erklären

Interessant auch, dass die Grünen im RVR zwar über “freie Kultutschaffende” diskutieren wollen, allerdings wohl keinen Bedarf sehen, auch nur einen aus dieser Gruppe zum Gespräch einzuladen, klagt Stefan Laurin auf ruhrbarone.de.

Der Fluch der Mausklicks

Geschichtslehrerin Heidi. H. war glücklich … Was Heidi H. vergisst: Sie hat gegen das Urheberrecht verstoßen, schreibt Jürgen Amendt in Neues Deutschland.