Kampf der Titanen bedroht Software-Welt

In der juristischen Auseinandersetzung zwischen Oracle und Google fällt die Jury einen ersten Entscheid: Jein, schreibt Stefan Betschon in der Neuen Züricher Zeitung.

Advertisements

1,1 Millionen Verstösse gegen das Urheberrecht

Vier Millionen Besucher verzeichnete kino.to täglich, auf der sich gratis geschützte Filme schauen liessen. In Leipzig hat jetzt der Prozess gegen den mutmasslichen Kopf dahinter begonnen, berichtet die NZZ.

Kunterbuntes Klassentreffen auf dem «Affenfelsen»

Das Design von Mister Jobs ist dazu gedacht, euch zu kontrollieren, berichten Juliane Leopold und Sylke Gruhnwald in der NZZ von der re:publica.

Was Blockbuster und Potenzmittel gemeinsam haben

Der Anwalt sieht eine Marketingdiktatur am Werk, die verhindert, dass Kulturkonsumenten ein breiteres Angebot zur Verfügung steht, schreibt die NZZ über Christophe Germann.

«Inakzeptable Laissez-Faire-Haltung des Bundesrates»

Das Urheberrecht, wie wir es heute haben, ist durchaus in Ordnung, sagt Markus Naef, neuer Präsident des Brachenverbandes AudioVision Schweiz, im Interview mit Henning Steier in der NZZ.

Das Unbehagen am Copyright

Medienkonzerne und Markenhersteller drängen auf den Schutz ihrer Rechte vor Produktpiraten, Nutzer von Kopien wollen sich nicht kriminalisieren lassen. Die Urheber spielen in diesem Konzert bloss die zweite Geige. Ihr gutes Recht zählt wenig, verglichen mit ihrem Marktwert, schreibt Joachim Günter in der NZZ.

Ist Pornographie schützenswert?

Eine Frau … will ein Gericht … klären lassen, ob das Urheberrecht überhaupt für pornographische Werke gilt, berichtet die NZZ.