Regener versus Bohlen

Aber ich möchte kein Straßenmusiker sein, argumentiert Sven Regener in diesem youtube Beitrag. Eine schöne Diskussion dazu gibt es auf Waschtrommler.

Wäre ich ein großer Rechteverwerter

Da bricht Sven Regener ein Staudamm im Hirn, woraufhin er fünf Minuten lang Richtiges, Halbrichtiges und ganz Falsches bunt durcheinander ins Mikrofon erbricht, kommentiert Frédéric Valin in der TAZ

Mir steht es bis hier!

Wenn Künstler wie „Penner in der letzten Reihe“ stehen: Der Tagesspiegel transkribiert Teile des Interviews mit dem Musiker und Autor Sven Regener im Zündfunk.

Das Gefühl, verarscht zu werden

Leider hat Sven Regener in seinem Wutanfall im Radio – bei allen kleinen Wahrheiten, die in seiner Tirade steckten – das Maß verloren, kommentiert Felix Schwenzel in der TAZ.

Sven Regeners Wut-Rede „Eine Gesellschaft, die so mit ihren Künstlern umgeht, ist nichts wert“

Hier kann man die vielzitierte Rede von Sven Regener zum Urheberrecht und der Piratenpartei nachhören.

Die Leute sind keinen Grad schlauer durchs Internet

Hamburg-Heiner ist Sven Regeners gutes Gewissen, Stichwortgeber und Nervensäge in einem, schreibt Matthias Wulff in der Welt.